Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Sturmhauben

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 22 Artikeln)

Die Merkmale der Sturmhaube und seine Einsatzbereiche


Die Sturmhaube ist eine Mütze, die auch als Sturmmaske, Skimaske, Motorradmask oder Balaklava bekannt wurde. Die Sturmhaube hat die Aufgabe den gesamten Kopf zu umhüllen und diesen vor Wind und Wetter zu schützen oder sie dient als Hygien-Puffer beim Motorradfahren zwischen Helm und Kopf. Hierbei sind lediglich öffnungen für die Augen und den Mund gelassen worden. Des Weiteren gibt es Sturmhauben die nur eine öffnung für die Augen haben. Dieser Name hat seinen Ursprung im damaligen Krimkrieg. Die Mütze sollte gegen die akribische Kälte des russischen Winters wirken und man gab ihr außerdem den Namen „Balaclava“, weil diese Mütze auf dem dortigen Kriegsschauplatz seinen Einsatz gefunden hatte.

Seit der Erfindung der Balaclava fand diese Sturmmaske aber nicht nur beim Militär seinen Einsatz sondern auch in den Bereichen der Jagd, Sport und zum Beispiel beim Bergsteigen. Außerdem dient sie als Kapuzen- oder Schlupfmütze für Kinder, als Schutz gegen Kälte und dient weiterhin als Kälteschutz auf dem Schießstand für den Jäger und Sportschützen.


Hergestellt werden diese Mützen meist aus Wolle, Misch- und Kunstfaser. Werden diese Mützen im Outdoor-Bereich, zum Beispiel der Jagd und beim Bergsteigen genutzt bestehen die Herstellungsmaterialien oftmals aus Verbundmaterialien oder Vlies. Bei der Produktion dieser Mützen wird verstärkt auf die isolierenden Eigenschaften geachtet. Die Nutzung der Haube erfüllt zudem noch hygienische Funktionen, diese wirken windabweisend und verstärken den Halsbereich.


Der Schutz vor Witterungseinflüssen spiegelt den Wert einer Balaclava wieder


Sogar beim Tauchen in kaltem Wasser wird diese Haube als Eistauchmaske verwendet um die Hautflächen nicht der Kälte des Wassers auszusetzen. Bei aufkommender Kälte trägt der Jäger und Sportschütze seine Maske sodass einerseits die Kopfpartie warm bleibt und bildender Schweiß gleich von dem Stoff der Mütze aufgesogen wird. So ist man vor den Umwelteinflüssen recht gut geschützt und kann sich auf seine Aufgabe konzentrieren. Die Haube übernimmt so gesehen also eine Funktion die den der Socken für die Füße ähnlich ist.

Mitglieder des Jagdschutzes, Polizeibedienstete und die Special Forces nutzen die Mütze als Identitätsschutz während des Einsatzes. Oftmals sind an den Mützen Aussparungen an der Seite des Kopfes angebracht damit noch Mikrofone zur Verständigung untereinander angebracht werden können. Die Masken für den Security-Einsatz benötigen keinen aufwendigen Kälteschutz und sind daher aus dünnerem Stoff gefertigt.


Weitere Funktion der Sturmmaske


Beim Jagdeinsatz erfüllt die Baklava außerdem die Aufgabe eines Feuerschutzes. Sie dient ergänzend als Atemschutzausrüstung um die Haut vor Hitzeeinwirkungen und Feuer besser isolieren zu können. Solche Flammenschutzhauben decken die Kopfbereiche komplett ab und erfüllen so eine weitere wichtige Aufgabe. Diese Masken sind aus Gewebe wie Nomex hergestellt und höchst hitzeabweisend. So kann das Gesicht und der Halsbereich vor Brandverletzungen aller Art geschützt werden. Der Halsbereich ist dabei länger geschnitten sodass die Haube bis zum Overallkragen reicht.