Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Halbschuhe

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Halbschuhe passen zu jeder Jahreszeit zur Jagdbekleidung


Jäger und Sportschützen können Halbschuhe zu jeder Jahreszeit tragen. Der Einsatz ist allerdings von anderen Faktoren abhängig. Die Profilstärke und die Materialbeschaffenheit des Schuhs spielen eine wichtige Rolle. Schuhe mit einer markanten Sohle und deutlichem Profil können Jäger auch bei widrigen Witterungsverhältnissen tragen, vorausgesetzt, die Wanderung verläuft bei Reviergängen nicht durch ein Schneegebiet. Mit ein paar samtweichen Socken sind sie auch als Herbst- und Winterschuhe einsetzbar.


Halbschuhe - von klassisch bis modern


Belastbare Schuhe dieser Art können Waidmänner bei ausgedehnten Spaziergängen oder anderen sportlichen Outdooraktivitäten tragen. Die klassisch-eleganten Schnürschuhe zeichnen sich durch edles Leder und hochwertige Verarbeitung aus. Die Modelle sind bei Jagdausflügen besonders stabil und wetterfest. Sie sind auch in unterschiedlichen Sohlenstärken erhältlich.


Die richtigen Jagdschuhe gegen kalte Füße


Dem Waidmann ist schon seit langem bekannt, was ein Paar gute Jagdschuhe auszeichnet. Jagdschuhe sollen die Füße nicht nur warm und trocken halten, sie müssen auch noch spezielle Kriterien erfüllen. Beim Ansitz oder bei einem längeren Aufenthalt in der Natur müssen die Schuhe für die Jagd insbesondere die Füße wärmen. Hierbei sind hochwertige Materialien sowie eine gute und entsprechende Fütterung notwendig. Leder, Naturfilze oder eine verarbeitete Membran sorgen für ein angenehmes Fußklima bei der Jagd oder beim Reviergang.


Auch der Sohlenbereich sollte spezielle Eigenschaften aufweisen. Eine rutschfeste Profilsohle mit einer entsprechenden Isolierung sind die Basis damit der kalte Boden die Füße nicht erreicht.


Das richtige Outdoor-Outfit für den Fuß: Wanderschuhe


Bei Wanderungen im Gebirge oder spontanen Tagestouren müssen richtige Wanderschuhe den Jäger begleiten. Sie zeichnen sich durch einen stabilen Sohlenaufbau und guter Dämpfung und Strapazierfähigkeit aus. Zudem sind sie wieder besohlbar. Traditionelle Schuhe zum Wandern sind aus kräftigem Leder, leichte sportliche Schuhe zum Wandern aus synthetischem Obermaterial.


Sie bieten einen sehr hohen Tragekomfort und mit der richtigen Pflege halten sie fast ein Leben lang. Wenn Sie vor dem Reviergang Ihre Wanderschuhe aus Leder wachsen, sind sie wasserabweisend und für Touren in Feuchtgebiete geeignet. Leichte Schuhe zum Wandern aus Synthetikgewebe sind für warme Temperaturen, flotte, sportliche Wanderungen und trockene Einsatzgebiete geeignet. Eingearbeitete Membranen sorgen additional für Wasserdichtigkeit.


Im Tagesverlauf und unter Belastung verändert sich das Volumen des Fußes. Schuhe zum Wandern sollten eine Größe höher gekauft werden, als normale Schuhe. Sie sind direkt mit der Socke anzuprobieren. Mit einem gepackten Rucksack sollte ein sehr guter Fersensitz vorhanden sein. Bietet der Schuh nicht ausreichend Halt, kann der Fuß beim Berg abgehen vermutlich nach vorne rutschen und die Zehen werden vorne angestoßen.