Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Stiefel

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 10 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Zu jeder Zeit sich in der Natur aufzuhalten ist für viele Menschen eine Freude. Besonders der Natur zugetan ist der Waidmann. Wann immer es ihm möglich ist, ist Wald und Feld sein Domizil. Die Wildbeobachtung und Revierbegehung ist eng verbunden mit dem Wetter.

Die Kleidung des Jägers und der Jägerin ist von der Wetterlage stark abhängig. Da heißt es, das richtige Kleidungsstück zur richtigen Zeit.


Für den Jäger, der durch Wald und Flur läuft ist ein angepasstes Schuhwerk ein absolutes Muss. Sicher auf den Füssen stehen ist die oberste Priorität. Ein sicherer Stand und ein sicherer Halt sind zum Aufstieg auf den Ansitz genauso wichtig wie eine Flurbegehung, mit den Unebenheiten der Wiesen und Wälder. Einen guten Stand hat der Waidmann in einem Stiefel. Hier sind Fuß, Knöchel und auch das Schienbein geschützt.


Der Jagdstiefel - Ihr perfekter Begleiter bei jedem Wetter


Der Waidmann sollte, wenn es um den Kauf von Jagdstiefeln geht, auf die richtige Passform achten, damit keine Druckstellen und Blasen an den Füßen entstehen. Der Jagdstiefel sollte exakt passen. Dabei sollten die Zehen aber nicht vorne anstoßen, sondern gut einen Finger Platz haben. Da ist besonders wichtig wenn es bergab geht, da man bei zu engen Jagdstiefeln die Zehen zu sehr staucht.

Beim Kauf von Stiefeln sollte man ebenso auf das richtige Material achten.

Im Sommer kann man schon einmal auf den normalen Gummistiefel zurückgreifen. Dieser erfüllt seine Funktion bei entspannter Witterung vollkommen. Geachtet werden sollte auf eine rutschfeste Profilsohle für ein etwa steiniges Gelände und nasses Gras.

Bei ungemütlichen Wettern und einem rutschigen Untergrund leistet der Gummistiefel nützlichen Dienst. Auf jeden Fall sollt er wasserdicht sein. Den Gummistiefel sollte man so wählen, dass man immer noch einmal ein paar dicke Socken einlegen kann.

Er ist ein zuverlässiger Begleiter für den Alltag im Revier, aber für den Winter zu kalt. Obwohl es auch mittlerweile gefütterte Gummistiefel gibt, die bis 20 Grad minus zu tragen sind.


Für leichte Wanderungen ist dieser Langschäfter ebenfalls gut geeignet. Der Sportschütze ist hiermit ebenfalls gut beraten. Für den Outdoor-Einsatz sorgt er für ein einwandfreies Tragegefühl.


Der Thermostiefel - zuverlässig bei Wind und Wetter


Kommen die kälteren Tage des Herbstes ist für einen trockenen warmen Fuß der Thermostiefel ein verlässlicher Weggefährte. Seine wärmende Innensohle hält die Füße schön warm. Durch seine wasserdichte und nahtversiegelte Anfertigung garantiert er einen optimalen Kälte-, sowie auch Nässeschutz. Durch seine robuste Machart gibt der Thermostiefel einen sicheren Halt. Geeignet ist er ebenfalls für die Outdoor-Aktivitäten des Sportschützens.


Bei Kauf des passenden Schuhwerkes sollte in jedem Fall auf Qualität geachtet werden, auch im Winter getragen sollen diese den extremen Witterungsbedingungen trotzen.


Der Aigle Stiefel - praktisch und immer im Trend


Absolute Spitzenreiter sind Aigle Stiefel. Die Firma Aigle gehört weltweit zu den Marktführern. Das favorisierte Material zu Herstellung ist Naturkautschuk. In aufwendiger Handarbeit und dem abschließenden Vulkanisierungsverfahren bieten diese Stiefel höchste Haltbarkeit, Dichtigkeit und einen exzellenten Tragekomfort. Für Outdoor-Unternehmungen ist dieser Qualitätsstiefel nicht mehr wegzudenken. Dem Jäger sowie dem Sportschützen bietet der Aigle Stiefel optimale Zuverlässigkeit.