Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Hundetraining

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Hundetraining für die Jagd


Ein Hund gehört für die meisten Jäger zur Jagd, wie die Munition zum Gewehr gehört. Damit die Tiere auch ausreichend für die erfolgreiche Jagd ausgebildet sind, muss mit einem hohen Zeitaufwand und viel Geduld mit dem Hund trainiert werden, damit dieser auch vor Gefahren beim Jagen geschützt ist. Der Hund ist schließlich nicht nur Mittel zum Zweck, sondern ebenfalls ein wertvoller Freund, Begleiter und Familienmitglied.


Bei der Jagdausbildung der Hunde darf natürlich nicht der Spaß beim Training zu kurz kommen. Aber auch ein ausreichendes Maß an Konsequenz ist unumgänglich, um den Hund ideal auf die Jagd und sein späteres Aufgabengebiet vorzubereiten.


Apportieren lernen


Damit der Hund später die Beute findet und zu seinem Herrchen bringt, muss das Apportieren erst ausreichend trainiert werden. Von Natur aus sind Hunde neugierig und verrückt nach Beute. Aus diesem Grund lernen die meisten Gefährten das Apportieren relativ schnell. Dabei ist es immer wichtig, klare Kommandos zu geben und das Training sinnvoll aufzubauen, damit der Hund auch Spaß an der Sache hat. Zusätzlich kann man verschiedene Apportiergegenstände als zusätzlichen Lernreiz einsetzen.


Zu Beginn kann das Training mit Hilfe einer Schleppleine erfolgen. Dies gibt dem Hundebesitzer die Sicherheit, dass sich der Vierbeiner nicht mit der Beute aus dem Staub machen kann.


Nach jedem erfolgreichen Zurückbringen erhält der Hund natürlich eine Belohnung in Form eines schmackhaften Snacks. So wird der Hund schnell lernen, dass es die Leckerei nur dann gibt wenn die Beute dem Herrchen übergeben wurde. Der Futterbeutel, natürlich gut gefüllt mit Leckerchen für den Vierbeiner, ist beim Training immer das wichtigste Trainingselement, denn nur so kann der Hund einordnen, weshalb er überhaupt arbeiten soll. Wird oft mit dem Futterbeutel trainiert, wird dem Hund früher oder später schon beim bloßen Anblick des Beutels das Wasser im Mund zusammen laufen.


Beim Rückruftraining ist auch eine Hundepfeiffe ein ideales Hilfsmittel. über kleine und große Distanzen kann mithilfe einer Hundepfeiffe dem vierbeinigen Freund mitgeteilt werden, dass er doch möglichst zügig zum Ausgangspunkt zurück kommen soll.


Das Hundetraining sollte stets dann beendet werden, wenn der Hund noch mit Spaß bei der Sache ist, damit er auch beim nächsten Mal aufnahmefähig genug von Anfang an ist.


Effektives Jagdtraining für den Hund mit Hundezubehör


Hunde sind die idealen Begleiter für die Jagd. Sie sind sehr lernfähig, treu und hilfsbereit. Soll der Hund apportieren lernen und wird das Hundetraining mit einigen Hilfsmitteln durchgeführt, wie einer Schleppleine, einem Futterbeutel und einer Hundepfeiffe, lernt der Hund schnell und effizient die ihm zugeteilten Aufgaben richtig und schnell auszuführen.