Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Wildversorgung

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Wildversorgung - eine wichtige Arbeit für den Jäger


Die Anforderungen, die ein Jäger zu erfüllen hat, um einen Jagdschein zu erwerben, sind hoch. Neben umfangreichem Wissen über Tierarten, Naturschutz, Waffen und Gesetze, gehört die Versorgung von erlegtem Wild zu den Dingen, über die der Jäger Bescheid wissen muss.Langes Siten auf dem Ansitz, das nicht zwingend von Erfolg gekrönt werden, erfordern eine Menge Ausdauer.Sind Ansitz und Jagd mit Erfolg gekrönt, muss das kostbare Lebensmittel, Wildbret, angemessen versorgt werden. Die Wildversorgung unterliegt lebensmittelrechtlichen Vorschriften, die Beachtung finden müssen.


Was wird für die Wildbretverwertung benötigt?


Die rote Arbeit


In der Regel beginnt die Wildversorgung im Revier. Der Jäger benötigt für die erste Versorgung und das Aufbrechen des erlegten Stückes mindestens ein gutes Messer und Handschuhe. Eine kleine Säge, die in der Tasche mitgeführt werden kann oder eine Säge, die sich am Messer befindet, leisten hilfreiche Dienste.


Wer mit bleihaltiger Munition schießt, ist verpflichtet, den Aufbrauch auf eine Art und Weise zu versorgen, die andere Beutegreifer davon abhält, die Reste aufzunehmen. In diesen Fällen hilft ein Klappspaten.Schürzen schützen die Kleidung und den Wildkörper vor unerwünschten Anhaftungen.Die Aufbewahrung der erlegten Stücke muss in einem Kühlschrank oder einem Wildkühlgerät erfolgen, um die Anzahl an Keimen, die sich bilden können, zu minimieren.


Das Zerwirken


Für das grobe Zerwirken ist Schutzkleidung in Form von Handschuhen und Schürze zu empfehlen. Mit diesen Dingen trägt man den gesetzlich vorgeschriebenen hygienischen Voraussetzungen für das hochwertige Lebensmittel Rechnung.Zerwirkwerkzeuge, zu denen Messer, Spalter und Knochensägen gehören, sind unentbehrliche Helfer. Scheren, mit denen man die Rippen durchtrennen kann, ersparen schwere Arbeiten.Ordentliche Schnitte beim Zerwirken erhält man ausschließlich durch den Einsatz scharfer Messer. Schärfgeräte sorgen für einwandfreies Werkzeug.


Küchenfertige Stücke und Abgabe


Ist das Wildbret grob zerwirkt, beginnt die Wildverwertung in küchenfertige Stücke. Ob für den Eigenbedarf bestimmt oder für eine Weitergabe an Dritte vorgesehen, ist die Verpackung der fertigen Teile des Wildbrets eine Aufgabe, der besondere Sorgfalt zu widmen ist.Entzieht man dem Fleisch die Umgebungsluft durch Vakuumieren, erhöht sich die Haltbarkeit. In den vakuumierten Beuteln hat das Fleisch die Möglichkeit in Ruhe zu reifen und seinen zarten, feinen Geschmack zu entwickeln. Gute Vakuumiergeräte, wie zum Beispiel Vakuumierer von La.va können, die Qualität des Wildbrets und seine Haltbarkeit deutlich erhöhen.


Die Abgabe von Wildbret kann in Teilen und als komplette Stücke erfolgen. Mit einer Wildwaage hat man eine genaue übersicht darüber, was das erlegte Stück wiegt. Wer verpflichtet ist Wildursprungsscheine auszustellen, muss das Gewicht des Tieres eintragen und kann auf die Anschaffung einer Wildwaage nicht verzichten.


Wildbretverwertung - es lohnt sich auf vieles vorbereitet zu sein!


Die hohe Qualität, die Wildbret von Natur aus mitbringt, kann man durch eine sorgfältige Wildbretverwertung erhalten. Wer regelmäßig mit der Verwertung von Wild zu tun hat, wird wissen, wie sinnvoll die Anschaffung einer gewissen Grundausstattung ist.