Arms24    Kontakt

Newsletter-Anmeldung:

Flinten

Filteroptionen: Filter zurücksetzen

Armsan RS-X1 12/76 Vorderschaftrepetierflinte

Armsan RS-X1 12/76 Vorderschaftrepetierflinte

Unser bisheriger Preis 449,00 EUR
399,00 EUR
Sie sparen 11 % /50,00 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferzeit: Versandfertig in 2-3 Werktagen Versandfertig in 2-3 Werktagen

  
  Details

Armsan A612 S EZ 12/76 Selbstladeflinte

Armsan A612 S EZ 12/76 Selbstladeflinte

Unser bisheriger Preis 499,70 EUR
449,00 EUR
Sie sparen 10 % /50,70 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferzeit: Versandfertig in 3-12 Werktagen Versandfertig in 3-12 Werktagen

  
  Details

Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 543 Artikeln)

Definition - Was ist eine Flinte?

Flinten sind Langwaffen mit einem oder mehreren glatten Läufen. Laut der Definition ist die Flinte eine Handfeuerwaffe mit glatter Laufbohrung, welche in erster Linie für das Verfeuern von Schrotkugeln konzipiert ist.

Flinten mit gezogenem Lauf

Gibt es auch Flinten mit einem gezogenen Lauf? Ja die gibt es auch. Die Remington 870 Express Deer ist eine Selbstladeflinte mit gezogenem Lauf.

Die Flintenmunition

Welche Munition verwenden Flinten? Es gibt zwei Arten von Flintenpatronen. Aus Flinten können Flintenlaufgeschosse (SLUG - Eine Patrone mit einem einzigen Geschoss) und Schrotpatronen (Eine Patrone mit vielen kleinen Schrotkugeln) verschossen werden. Die beiden Patronen haben die gleiche Form und die gleiche Größe. Hier können Sie auch Ihre Flintenmunition kaufen. Wir haben Flintenmunition für die Jagd und das sportliche Schießen im Sortiment.

Die richtige Flinte kaufen

Flinten sollten die natürliche Verlängerung des Schützen sein. Ob nun eine Schrotflinte, Repetierflinte, Selbstladeflinte, Bockflinte oder Vorderschaftrepetierflinte - um dem theoretischen Anspruch der natürlichen Schützenverlängerung in der Realität auch gerecht zu werden, bedarf es einer sorgsamen Auswahl der individuell zum Schützen passenden Flinte. Diese Waffen kommen als Jagd-, Dienst- und natürlich als Sportgewehre zum Einsatz.

Diese Punkte sollten vor einem Kauf Beachtung finden:

Besitzt die Schrotflinte, Repetierflinte oder Selbstladeflinte einen optimal passenden Schaft?

Der Lauf schießt, der Schaft trifft! In diesem Sprichwort liegt ein großes Stück Wahrheit, denn die individuell optimale Länge des Schaftes hat sehr großen Einfluss auf das Schussergebnis. So lassen sich „instinktive“ Tief- oder Hochschüsse durch eine passende Schaftlänge sicher vermeiden. Zudem sollte die Schränkung ebenfalls passend zum Schützen ausgewählt werden.

Welche Eigenschaften weist der Lauf, Abzug und Choke der Schrotflinte nun auf?

Wie im oben bereits erwähnten Sprichwort „schießt“ der Lauf.Das Schießen ist die wichtigste Eigenschaft des Laufes und der gesamten Waffe und bedarf deshalb größter Beachtung.Sehr wichtig zu beachten ist auch die Tatsache, dass sich der Trend im Augenblick zu engeren Schrotgarben sowie weiteren Distanzen entwickelt.
So ist Weicheisenschrot in vielen Bereichen definitiv auf dem Vormarsch.Auch diese Aspekte sollten bei einem Flintenkauf berücksichtigt werden.Selbstverständlich spielen die persönlichen Vorlieben für beispielsweise eine Bockflinte, Vorderschaftrepetierflinte oder eine kombinierte Waffe ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.

Abzug der Flinte:

Ob ein Einzelabzug mit automatischer Umschaltung oder Selektor gewählt wird, oder ein Doppelzüngelabzug sollte entsprechend der Einsatzgebiete des Gewehres abgestimmt werden. Werden verschiedene Chokebohrungen verwendet, so empfiehlt sich hier für das jagdliche Einsatzgebiet ein manueller Selektor.

Choke der Flinte:

Der Choke komprimiert die Schrotladung am Ende des Laufes und sorgt so für eine konstantere Flugbahn und verhindert eine zu frühe Streuung.
Distanz, Patronenart und Wildart sind hier die zentralen Kriterien bei der Wahl des Chokes.
Bei Weicheisenschrot sollte besonders aufgepasst werden, da es bei unsachgemäßer Behandlung unter Umständen zu einer Beschädigung des Laufes kommen kann.

Wie groß ist der Rückstoß?

Der Rückstoß wird wesentlich durch die folgenden Faktoren bestimmt:

  • Kaliber
  • Schäftung
  • Gewicht der Waffe
  • Körperhaltung und Anschlag

Demzufolge gilt zum Beispiel: Je schwerer Ihre Waffe ist, desto geringer der Rückstoß. Jedoch muss hier abgewogen werden, welcher Eigenschaft der Vorrang bei der Kaufentscheidung gegeben wird: Eine leichte, führige und daher „beweglichere“ Waffe oder eine schwere und rückstoßarme Waffe? Ebenfalls hat die Wahl des Geschosses bzw. der Patronen einen Einfluss auf das Rückstoßverhalten der Waffe.